Eine opulente und faszinierende DVD, bei der einige der schönsten Stücke deutscher Kabarettgeschichte nochmals erlebt werden können.

Nach bislang 14 Soloprogrammen kann man wohl getrost eine Zwischenbilanz ziehen. Wirtschaftswunderland, Wirtschaftskrise, Börsenboom und Börsencrash, Entspannungskurs, Reform der Gesundheitspolitik, Haushaltskrise – Einigkeit und Recht und Freiheit? Was ist aus uns geworden?

Thomas Freitag spießt Unfähigkeiten und Ungerechtigkeiten auf, mal komisch, mal wütend. Immer wieder entdeckt er, was es alles gibt, was es so oder so ähnlich gegeben hat. Mit Sketchen aus seinen Programmen seit 1976 zeigt er, ob seine Entdeckung Wirklichkeit oder Täuschung ist und ob unser Lernvermögen tatsächlich so erschreckend beschränkt ist.

Exzellente Satire-Kunst kombiniert er mit allerfeinstem Unterhaltungswert. Das wird ihm von Publikum und Presse immer wieder bestätigt – zu seinem Kummer und seiner Freude besonders, wenn er seine parodistischen Talente spielen lässt. Von einer Wolke grüssen Willy Brandt, Herbert Wehner oder FJS. Und der Dicke aus der Pfalz memoriert aus seinen Memoiren…

Und als Bonus-CD der Klassiker: Die Riesenpackung

Vertrieb: www.einlaecheln.com


Seit 30 Jahren arbeitet er in einer Stadtbibliothek, die nun geschlossen werden soll: "Der kaltwütige Herr Schüttlöffel" ist außer sich, er nimmt seine Bücher als Geiseln und verbarrikadiert sich. Schüttlöffels Wut richtet sich gegen Zeitgeist und politischen Irrsinn, gegen angebliche Alternativlosigkeit, gegen das Sparen an der Kultur, Schnäppchenjagen, Kapitalismus und Gleichmacherei. Und er führt vor, wie schwer es ist, mit bayrischen Landwirtsfingern ein iPhone zu bedienen.

Für Thomas Freitag bietet sich jede Menge Gelegenheit, sein hohes schauspielerisches Können auszureizen und dem Stück bei aller Ernsthaftigkeit einen hohen Unterhaltungswert zu geben.

Es ist politisches Kabarett in Vollendung: trittsicher balanciert Thomas Freitag auf dem schmalen Grat zwischen intelligentem Witz und bitterem Ernst, bringt das Publikum zum Lachen und - zum Denken. Er versteht es unnachahmlich, die Moralkeule auszupacken, ohne als Moralist dazustehen. Davor bewahren ihn Sarkasmus und feine Ironie. Geradezu klammheimlich muss man als Zuschauer immer wieder zugeben, dass man mitunter auch zu jenen gehört, die auf der einen Seite anprangern, aber auf der anderen Seite zu bequem oder zu geizig sind, um selbst etwas zu ändern. Hochabwechslungsreich und komödiantisch zerpflückt und zerpflügt Freitag die letztlich selbst verantworteten Malaisen unserer Gesellschaft, amüsant, bissig und intelligent.

Vertrieb: www.einlaecheln.com DVD CD